Algarve


Tavira hat 30 Kirchen: u. a. Kirche da Misericórdia, Kirche Santa Maria do Castelo, herrschaftliche Häuser & eine Burg


Tavira Tavira ist eine Stadt im Sotavento, was "Unter dem Wind" bedeutet, weil die Küste durch Sandbänke vom Meer abgetrennt ist.

Die Stadt liegt am Gilão, hat viele alte herrschaftliche Häuser und 30 Kirchen aufzuweisen. Tavira ist vom Tourismus noch nicht so sehr überflutet worden, was aber in den nächsten Jahren noch zu erwarten ist.

Wenn Sie früh die Stadt besuchen, werden Sie auf dem Hauptplatz - der Praça da República - noch einen Parkplatz finden.

Gleich neben dem Platz erstreckt sich eine mit Palmen bepflanzte Parkanlage am Fluss, die zum Verweilen einlädt. Flussaufwärts sehen Sie eine Brücke, die in der Römerzeit erbaut wurde. Wenn Sie auf der anderen Seite des Parks - also rechts - das grüne Eisentor passieren, treffen Sie auf den Markt, wo die Bauern der Region ihre Früchte und die Fischer ihren Fang anbieten.

Tavira Wieder zurück zum Praça da República können Sie in einem der Cafés am Park einkehren oder eine der beiden südwestlich gelegenen Kirchen besichtigen: Die eine ist die Kirche São Brás und die andere die Kirche da Misericórdia. Letztgenannte besitzt ein bewundernswertes Renaissance-Portal und im Innern kostbare vergoldete Schnitzereien und sogenannte Azulejos. Das sind glasierte Keramikfliesen, die meistens quadratisch sind und auf die ein bunt bemaltes Bild aufgetragen ist.

Noch weiter südwestlich erreichen Sie neben der Burg die Kirche Santa Maria do Castelo. In der Kirche ist Dom Paio Peres Correia bestattet, der große Teile der Algarve - einschließlich Tavira - von den Mauren befreite. Es gibt auch noch eine Inschrift anzuschauen, die von sieben christlichen Rittern berichtet, die in Friedenszeiten von Mauren ermordet worden. Südlich der Kirche erhebt sich ein weiterer sakraler Bau - die Kirche Santiago

Tavira Von den Burggärten haben Sie einen schönen Blick auf das Zentrum von Tavira.

Gehen Sie zurück zum Praça da República - dem Hauptplatz - und überqueren Sie die Brücke. Auf der anderen Seite des Flusses finden Sie in der Rua Dr. António Cabreira - es ist die Straße geradeaus von der Brücke - die Werkstätten einiger Kunsthandwerker, denen Sie bei ihrer Arbeit zuschauen bzw. in Läden Kunsthandwerk oder Antiquitäten käuflich erwerben können.

Nach einer Stärkung können Sie noch durch die Gassen des Viertels bummeln und den einen oder anderen Laden aufsuchen.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  Kirche São Brás
Logo  Kirche da Misericórdia
Logo  Kirche Santa Maria do Castelo
Logo  Kirche Santiago
Logo  Burg

Ausflugstipp:
Logo  Ausflug mit der Fähre zur Ilha da Tavira