Kreta

Rote Schmetterlingsschlucht - Red Butterfly Gorge ...


Die Wanderung durch die Schlucht


Red Butterfly Gorge
Die Rote Schmetterlingsschlucht - die Red Butterfly Gorge - befindet sich etwa 21 Kilometer östlich von Ierapetra und etwa ein Kilometer vor Koutsouras im Westen.

Koutsouras ist ein eher unspektakulärer Ort mit steinigem Strand, aber wegen der Red Butterfly Gorge interessant.

Wenn Sie aus Richtung Ierapetra kommen, wird auf der linken Straßenseite auf einem Parkplatz des Koutsouras Communal Parks der 400 Meter entfernte Schluchteingang - die Dasaki Butterfly Gorge Spring - auf einem Schild angezeigt. Ein Fußweg führt direkt zum Eingang der Schlucht.

Zwischen Mai und September können Sie an mehreren Stellen der Schlucht einige der 45 auf Kreta ansässigen Schmetterlingsarten beobachten. Von April bis Mai sind vor allem sehr viele rote Schmetterlinge vorzufinden, die der Schlucht den Namen gaben.

Die Schlucht ist touristisch kaum erschlossen, weshalb der Weg am Schluchteingang mit einem Trampelpfad beginnt. In seinem weiteren Verlauf führt er mal links, mal rechts entlang an einem Bach, teilweise auch durch das Wasser, manchmal auch über Stock und Stein.

Mitunter müssen Sie aber auch Baumstämme überklettern, Felsen erklimmen oder Dickicht durchqueren. An manchen Stellen der Schlucht erinnert die Wanderung eher an eine Klettertour.

Red Butterfly Gorge
Trotz alledem ist die Wanderung durch die Schlucht vom Schwierigkeitsgrad her eher anspruchslos und daher auch für unerfahrene Wanderer und Kinder geeignet. Ein Trip durch die Schlucht lohnt sich auch, wenn keine Schmetterlinge mehr zu beobachten sind.

Den Rückweg können Sie entweder über die Landstraße zurücklegen oder Sie durchqueren die etwa drei Kilometer lange Schlucht einfach noch einmal in entgegengesetzter Richtung.

Für die Wanderung benötigen Sie etwa zwei Stunden.

Sie sollten festes Schuhwerk und wenig Gepäck tragen, ausreichend Trinkwasser mitführen und einwenig Kondition mitbringen.

Auch sollten Sie die vollständige Durchwanderung der Schlucht nicht vor Mai wegen der hohen Wasserführung des Baches wagen.

Etwas zur Geschichte


1993 vernichtete ein Feuer große Teile des Koutsouras Communal Parks. Heute hat sich der Baumbestand erholt, auch die Vögel und vor allem die Schmetterlinge, die der Schlucht den Namen gaben, sind wieder zurückgekehrt.

Einige der anzutreffenden Schmetterlinge


Auf Kreta sind 45 Schmetterlingsarten ansässig. Zu ihnen gehören auch große und ansehnliche Arten wie Admiral, Schwalbenschwanz, Distel- oder Segelfalter. Eine vom Namen her sensationelle Art, die den Zitronenfaltern ähnlich sind, ist der sogenannte Kleopatrafalter (Gonepteryx cleopatra). Von März bis Juni ist der Kreta-Osterluzeifalter (Zerynthia cretica) weit verbreitet.

Wer mehr erfahren will, muss die entsprechende Literatur zu Rate ziehen.