Spanienische Inseln - Balearen: Menorca


Fornells auf Menorca - Sehenswert: Sa Torre de Fornells, einer von 164 Wehrtürmen, die das britischen Empire gegen die Franzosen zur Verteidigung errichtete.


Fornells im Norden von Menorcas gelegen in einer Lagune direkt an der rauen Nordküste.

Es gibt einen alten Fischerhafen. Die etwa 1000 Bewohner des kleinen Orte sollen die besten Langusterfischer des westlichen Mittelmeeres sein. Das Wort "besten" bezieht sich auf den schonenden Umgang mit den Langusten - mit spanischen Namen "longosta".

In den zahlreichen LOkalen werden täglich fangfrische Langusten angeboten, die dem Gast gegrillt serviert werden.

In Fornells ließ sich auch der norwegische Künstler Arnulf Björndal (1934 - 2005) nieder, dem noch einige skandinavische und spanische Maler folgten.

Der Ort Fornells entstand 1625 als König Philipp IV. in der Bucht eine kleine Feste erbauen ließ. Es dauerte nicht lange als in unmittelbarer Nachbarschaft sich Fischerfamilien ansiedelten.

Die in dieser Zeit errichtete Kirche musste durch einen Neubau im 18. Jahrhundert ersetzt werden.

Der Ort wird auch von der spanischen Königsfamilie gern aufgesucht. Hier gibt die besten Calderetas von Menorca. Besuchen Sie dazu das Es Pla.

Sehenswert sind auch der Sa Torre de Fornells einer von 164 Wehrtürmen, die der britische Empire gegen die Franzosen anlegte. Ein kleines Museum gibt darüber mit einer Multimediashow Auskunft über die Verteidigung von Menorca.

Sehenswürdigkeite:
Logo  Sa Torre de Fornells
Logo  Restaurant Es Pla mit den besten calderetas der Insel