Spanienische Inseln - Balearen: Menorca


Cova dels Coloms auf Menorca + 3 weitere archäologische Fundstätten: 1. Talayot de Binicudrell, 2. Sant Agusti Vell & 3. Santa Mónica


Die Cova dels Coloms befindet sich zwischen Es Migjorn Gran und Sant Tomas an der Südküste.

Bei hier handelt es sich um eine gewaltige Höhle mit großen Ausmaßen: Ihre Breite besitzt 16 Meter, in der Tiefe 11 Meter und nach oben 24 Meter.

Die Menorquiner nennen sie liebevoll Kathedrale. Mit ihrer Größe gehört zu den eindruckendsten Naturdenkmälern von Menorca.

Schon in vorchristlicher Zeit wurde die überdimensionale Grotte als Kultstätte genutzt.

Die Einheimischen sagten im alten Aberglauben der Höhle nach, dass sich Paare, die zusammen die Grotte betreten, sich nach kurzer Zeit trennen würden, hingegen die, die unabhängig voneinander das Höhleninnere erreichen, sich durch die Kraft des Schicksals vereinen würden.

Von Es Migjorn Gran führt eine Straße nach Sant Tomas. Unterwegs gibt es drei archäologische Fundstellen. Die erste ist die Talayot de Binicudrell (Talayot war eine Kultur zwischen dem 13. und 2. Jahrhundet v. Chr. im westlichen Mittelmeer), die zweite Sant Agusti Vell, von der ein großer balkengedeckter mit zentralen Stützpfeiler versehener Steinbau bekannt ist, und als dritte Santa Mónica, die als Vorläufer der talayots gelten, sehenswert sind. Sie dienten nicht als Toten-, sondern als Wohnstätte.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  3 archäologische Fundstätten: Talayot de Binicudrell, Sant Agusti Vell, Santa Mónica