Spanienische Inseln - Balearen: Menorca


Ciutadella auf Menorca ist die ehemalige Inselhauptstadt ...


Allgemeines zu Ciutadella

Ciutadella - wörtlich: "Städtchen" - blickt auf eine glanzvolle Vergangenheit zurück.

In Ciutadella gibt es einen historischen Stadtkern mit Adelspalästen, den Palast des ehemaligen arabischen Stadthalters, Kathedralen und Kirchen, kleine Plätze und verwinkelte Gassen zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten in Ciutadella

Die Plaça de la Catedral ist über die Carrer Major d'es Born zu erreichen. Die Kathedrale erhielt ihr heutiges kantiges Aussehen nachdem 1628 ein Teil der Kuppel eingestürzt war. Zu einem Neubau kam es durch einen päpstlichen Edikt aus dem Jahr 1795, als dann das kirchliche Bauwerk zur Kathedrale von Menorca erklärt wurde.

Der heutige Glockenturm soll auf ein Minarett einer Moschee hervorgehen, das bis ins 13. Jahrhundert hier gestanden hat.
Die Kathedrale ist bis 13 Uhr und dann erst wieder ab 18 Uhr zu besichtigen.

An der Ecke Carrer del Seminari/Carrer del Sant Crist erhebt sich die kleine Capella del Sant Crist, die ab dem Jahr 1667 erbaut wurde. Es ist ein kleiner Kuppelbau.

Sehenswert ist auch die Bastió de sa Font, eine ursprüngliche Festung aus dem 14. Jahrhundert, die von den Türken zerstört. Wiederaufgebaut wurde sie im 17. Jahrhundert und beherbergt heute das Museo Municipal, dass auf den heutigen Stand der medialen Technik gebracht wurde. Es präsentiert Funde aus der Vorgeschichte bis hin zur muselmanischen Besetzung mit Dokumenten, alten Schriften und weiteren interessanten Exponaten. Diese Sammlung zeigt die wechselvolle Geschichte speziell von Menorca.

Die Carrer del Roser zweigt gegenüber des rechten Seiteneingangs - der Porta de la Llum = dtsch. "Lichttor" - nach Süden ab. Etwa nach 30 Metern stehen Sie vor der schmalen Fassade der Església del Roser, die ab dem Jahr 1664 auf den Fundamenten eines Vorgängersakralbaus errichtet wurde. Heute öffnet sie nur noch für Ausstellungen.

Die Església del Socers befindet sich in der Carrer del Socers und war einst ein Augustinerkloster das 1648 gegründet wurde. Heute dient es klassische Sommerkonzerte oder als Ausbildungsstätte für Nachwuchsmusiker.

Sollten Sie sich auch ansehen, die Plaça d'es Born mit dem Obelisken, der an das Jahr des Unheils - Any de sa Desgracia - erinnert. Am Morgen zeigt der Schatten auf das Rathaus - dem Ajuntament. Einst stand an seiner Stelle eine arabische Festung, später eine Burg von König Alfons III., es folgten Residenzen einiger Inselgouverneure und ab dem 19. Jahrhundert wird der heutige Bau vom Stadtrat als Sitzungsort verwendet.

Am 9. Juli wird alljährlich die Schreckensakte geöffnet und verlesen. In ihr wird berichtet von 15.000 Ungebläubigen, die die Stadt 1558 belagerten und von den Helden, die sieben Tage lang der Übermacht standhielten.
Auf der Bastió des Governador überragt eine Plattform hinter dem Rathaus die Stadtmauer von der Sie einen grandiosen Blick auf den Hafen haben.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  Catedral - Kathedrale
Logo  Capella del Sant Crist
Logo  Bastió de sa Font
Logo  Església del Roser
Logo  Església del Socers