Azoren

Azoren

Die Azoren sind eine portugiesische Inselgruppe vulkanischen Ursprungs im Atlantik, die aus neun bewohnten Hauptinseln besteht.

Sie liegen 1500 Kilometer westlich von Europa und 3600 Kilometer von Amerika entfernt. Landschaftlich charakeristisch sind wildromantische Höhenzüge von deren Berghängen rauschende Wasserfälle talwärts stürzen und azurblaue Kraterseen.

Für die Flora sind kennzeichnend sattgrüne Weiden auf denen Kühe weiden und wild wuchernde Hortensienhecken.

Die Inselgruppe gliedert sich in eine Westgruppe bestehend aus Flores und Corvo; einer Zentralgruppe mit den Inseln Graciosa, Faial, Pico, São Jorge und Terceira und aus der Ostgruppe São Miguel und Santa Maria.

Wer von der Ost- zur Westgruppe gelangen möchte, der muss eine Strecke von etwa 600 Kilometern zurücklegen.


Klima der Azoren


Auf den Azoren herrscht mildes Seeklima, dass etwas k&uul;hler ist als auf Madeira, aber immer noch ausreichend warm ist, dass Ananasplantagen teilweise das Landschaftsbild prägen.
Am besten badet man in den Monaten Juli bis September. Wandern in diesen Monaten ist wegen der hohen Luftfeuchtigkeit äußerst schweißtreibend. Für Wanderungen ist festes Schuhwerk und Regenbekleidung sehr empfehlenswert.