Spanienische Inseln - Kanaren: Gran Canaria


Arucas auf Gran Canaria - Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirche, Jardin de la Marquesa ist ein Botanischer Garten ...


Arucas
Arucas steht an der Stelle wo 1479 das zerstörte Arehucas der Ureinwohner stand. 1505 wurde der heutige Ort in dem weiten Tal gegründet.

Die Eroberer nahmen sich die besten Böden und die Wasserrechte erhielten sie gleichzeitig noch dazu.

Heute ist Arucas die Stadt des Rums und der Bananen. Im Laufe der Geschichte hat der Ort alle Auf- und Abschwünge der kanarischen Wirtschaft miterlebt. Bei jedem Boom ob beim Zuckerrohr, Wein, Cochenille oder Bananen entstanden Baudenkmäler.

Ein Spaziergang durch das alte Arucas ist ein Weg in die Vergangenheit.

Von der Plaza de la Constitución - dem zentralen Platz - zwischen Rathaus und Stadtpark können alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreicht werden.

Die 1977 fertiggestellte neogotische Pfarrkirche wirkt einwenig düster, dies liegt an den verwendeten dunklen Vulkangestein.

Die Rumdestillerie von Arucas - 1884 gegründet - befindet sich etwas außerhalb des Stadtzentrums. In ihr werden Führungen angeboten.

Sehenswert
Logo  Pfarrkirche
Logo  Jardin de la Marquesa ist
    ein Botanischer Garten.
    Einst ein Lustgarten einer Marquise von Arucas. Das elegante Landhaus steht noch, ist
    aber nicht zu besichtigen.

Ausflugsziel
Logo  Außerhalb der Stadt liegt der Berg von Arucas, ein kleiner Vulkan, mit Restaurant
     und zahlreichen Aussichtspunkten.

Weiter lesen Archäologische Stätte  Cenobio de Valerón mit ihren über 300 Höhlen