Rhodos


Apollakiá auf Rhodos - Sehenswert: Kirche Ágios Geórgios O Wardás + Kirche Ágios Geórgios Kálamos ...


Apollakiá selbst hat nichts zu bieten. Außer ein kleines Verwaltungsgebäude, dass an die Zeit der italienischen Herrschaft erinnert.

Dafür ist die Umgebung von Apollakiá sehr interessant.

Sie können durch eine kurze Wanderung die kleine Kirche Ágios Geórgios O Wardás besuchen. Um zur Kirche zu gelangen, müssen Sie hinter dem Dorfplatz rechts abbiegen und dann einen 2,7 Kilometer langen Feldweg folgen.

Idyllisch inmitten eines kleinen Waldgebietes gelegen und nahe eines Stausees, erhebt sich die kleine Kapelle. Das Einraum-Kirchlein stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist im Innern mit Fresken bemalt, die leider schon ziemlich verblast sind.

Ein weiteres kleines Kirchlein befindet sich an der Straße nach Monólithos, dann 900 Meter Feldweg entlang bis zur Kirche Ágios Geórgios Kálamos. Nicht nur die Kunst und Geschichte lockt Besucher hierher, sondern auch die Umgebung: Zum einen die Aussicht entlang der Westküste und zum anderen die kilometerlangen Sandstrände südlich von Apollakiá, die noch ziemlich unberührt sind.

Sehenswert
Logo  Kirche Ágios Geórgios O Wardás
Logo  Kirche Ágios Geórgios Kálamos
Logo  ist die tolle Aussicht entlang der Westküste und die Sandstrände

In den kleinen Ort Arnitha wurden mehrere frühchristliche Kirchen entdeckt.