Kreta

Agios Nikolaos: Baien & Strände, Archäologisches Museum


Agios Nikolaos
Agios Nikolaos liegt an der östlichen Nordküste von Kreta in der Mirabello-Bucht.

Sie ist die Hauptstadt des Verwaltungsbezirkes Lassithi und gleichzeitig ein wichtiges Touristenzentrum der Region.

Beiderseits des Stadtzentrums gibt es zahlreiche Strände und Buchten, an denen sich Hotels und Pensionen angesiedelt haben.

Eine größere Altstadt besitzt Agios Nikolaos leider nicht, weshalb sich das Leben auf die wenigen teilweise mit Fußgängerzonen gestalteten Straßen und Plätze am Hafen konzentriert.

Touristisch interessant ist auch der durch einen Kanal mit dem Hafen verbundene Voulismeni-See, dessen Verbindung die Türken 1870 herstellten.

Agios Nikolaos
Von einer steilen Felswand an der Rückseite des Sees bekommt man einen tollen Ausblick auf die Stadt und das Umland.

Außer der kleinen malerischen Altstadt und einem Archäologischen Museum hat Agios Nikolaos nicht viel zu bieten. Aber die vielen kleinen Strände und Buchten verwöhnen sie wieder. Sie sind ein Muss für Sonnenanbeter und Wassernixen.

Nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt, gibt es in Agios Nikolaos einige kleine Stadtstrände. Außerhalb der Stadt reichen die Sandstrände und Buchten zur einen Seite bis nach Elounda und zur anderen bis zum elf Kilometer entfernten Istro, einen vom Tourismus noch nicht so überlaufenen Urlaubsort.

Das Archäologische Museum zeigt vor allem in seiner Ausstellung Fundstücke aus Ostkreta von der Jungsteinzeit an bis zur römischen Epoche.

Sehenswürdigkeiten:
Logo  Sandstrände und Buchten
Logo  Archäologisches Museum